Wir bitten um Spenden für Cera, Edjaah und ihre Freunde!

Wir haben in den letzten Jahren, außer Edjaah, der ein großer Notfall war, keine neuen Tiere auf unserem Gnadenhof aufgenommen wegen der hohen Unterhaltskosten und Tierarztkosten für unsere Tiere. So sollte es auch weiterhin bleiben. Doch dann kam Cera.

Auszug aus der E-Mail der Besitzerin von Cera an unseren Verein: „ Ich weiß nicht mehr weiter…bin völlig ratlos und niemand möchte mir helfen. Sie sind meine letzte Hoffnung“. Die Besitzerin Vollzeit berufstätig, Wohnung im 4. Stock, Hund kann die Treppen kaum noch bewältigen, bellt wenn er allein ist. Polizei war schon da, Vermieter droht mit Kündigung. Ich sah mir die Fotos an. Der Hund hatte einen Riesentumor an seinem rechten Hinterbein, der bereits aufzuplatzen drohte. Zwei Gnadenhöfe hatten abgesagt, ein Tierheim war bereit den Hund, den sie für nicht mehr vermittelbar hielten aufzunehmen, wenn die Besitzerin vorab die Operationskosten bezahlen würde.

Cera ist eine alte Beagle Hündin aus unserer Region. Aufgrund ihres kritischen Gesundheitszustands haben wir sie am 12. Juli 2015 aufgenommen.

Nach vielen Tierarztbesuchen, Röntgen, Ultraschall und Blutuntersuchungen steht nun fest, dass Cera zusätzlich zu dem Tumor einen Leberschaden hat, einen kleinen Blasentumor, die Nebenniere vergrößert ist und sie evtl. ein Cushing Syndrom haben könnte.

Edjaah, den alten Jagdhund, konnten wir dank Spenden für seinen Transport im Januar 2015 aus Süd-West-Frankreich retten. Nochmals vielen Dank dafür! Im Mai wurden seine Augen operiert, da er extreme Roll-Lider hatte. Edjaah hat sich inzwischen prächtig entwickelt. Als er ankam wog er 19,5 kg, konnte kaum stehen und laufen. Jetzt wiegt er bereits 25 kg und tobt gemeinsam mit den anderen Hunden herum, so sehr, dass er sich einen Zeh gebrochen hat.

Kiki, bereits 15 Jahre alt, hat eine Niereninsuffizienz und ein Herzleiden. Wir mussten ihn im April 2015 operieren lassen. Er hatte einen Tumor an der Lippe, gleichzeitig haben wir die Zähne sanieren lassen.

Rosa, eines unserer Minischweine hatte schwere Atemprobleme und musste im Juni 2015 eine Woche stationär in der Schweineklinik der Freien Universität in Berlin untersucht und behandelt werden, Diagnose inoperable Wucherungen und Verwachsungen im Rachenraum.

Cigale, eine wundervolle, liebe, alte Hündin, mussten wir am 09. Juli 2015 einschläfern lassen. Wenige Wochen zuvor hatten wir sie wegen Inappetenz gründlich untersuchen lassen. Es war Leukämie. Ihr Tod kam völlig unerwartet. Sie war die beste Freundin von Edjaah.

Wir haben monatliche Festkosten für getreidefreies Hundetrockenfutter, Hundenassfutter, hoch energetisches Futter für Edjaah, Nierendiätfutter für Kiki und Leberdiätfutter für Cera. Dazu kommt Katzentrockenfutter, Katzennassfutter und Katzenstreu, außerdem spezielles Futter für Minischweine und Stroh.

Zusätzlich haben wir monatlich variierende Tierarztkosten für Untersuchungen, Behandlungen, Medikamente und Operationen, die in den letzten Monaten sehr hoch waren.

Wir haben keine Einnahmen durch die Vermittlung von Tieren. Im Regelfall bleiben die Tiere, die wir aufnehmen bis an ihr Lebensende bei uns. Wir haben keine Einnahmen durch unsere Vermittlungshilfe für Privatpersonen, die ihre alten Tiere aus ganz unterschiedlichen Gründen plötzlich nicht mehr behalten wollen oder können.

Wir arbeiten ausschließlich ehrenamtlich.

Vorgestern war der Tag, dem wir seit Ceras Aufnahme mit Besorgnis entgegen gesehen hatten. Ein Chirurg in Berlin, der bereits mehrere schwierige Operationen an unseren Tieren durchgeführt hat, hat Cera von ihrem großen Tumor befreit. Jetzt bekommt sie Leberdiätfutter, Tabletten zur Unterstützung des Leberstoffwechsels, Antibiotika und Schmerzmittel. Die Leberwerte sind nach der letzten Blutuntersuchung vor wenigen Tagen jetzt schon etwas besser geworden. Weitere Kontrolluntersuchungen bezüglich der Leberwerte und eines möglichen Cushing Syndroms werden demnächst gemacht, wenn die Wundheilung abgeschlossen ist. Wir haben das Gewebe zur pathologischen Untersuchung einschicken lassen und hoffen nun, dass der Tumor gutartig war.


Cera fühlt sich hier schon zu Hause, sie ist nie allein und hat sogar einen Garten, den sie sehr genießt. Trotz ihrer 11 ½ Jahre ist sie voller Lebensfreude und Energie. Um ihre Lebensqualität weiter zu verbessern, wird sie auch zukünftig intensiv medizinisch betreut werden müssen.

Spendenkonto für Cera, Edjaah & Freunde, siehe link:
 

Vielen Dank, Beate Busse

Suche

Newsticker - Notfälle

Dringend: 5 federfüßige Zwerghähne aus Brandenburg (Nähe Berlin) suchen dringend ein neues Zuhause.+++ Dringend – Immer noch aktuell – Labrador-Mix Phil aus Berlin! – Ruhiges Zuhause ohne Katzen, andere Rüden oder Kleinkinder gesucht! +++ Dringend: Zuhause gesucht für „Babe“, ein Pietrain Schwein aus Brandenburg! (siehe Rubrik Notfälle)

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online