09.12.12019

Unser Weihnachtswunsch:
Beethoven soll weiterleben dürfen!
Er soll so schnell wie möglich operiert werden! Ohne Operation muss er eingeschläfert werden!
Wir bitten um Spenden für Beethoven!

Beethoven 1 550

Der kleine Beethoven ist sehr krank. Er hat Perinealhernien (Brüche im Gewebe der Beckenbodenmuskulatur). Das wurde schon vor einem Jahr beim Tierarzt festgestellt und hätte chirurgisch behandelt werden müssen.

Jetzt ist sein Zustand kritisch und er hat immer stärker werdende Beschwerden und Schmerzen. So kann der jetzt 11 Jahre alte Beethoven keinesfalls weiterleben. Ihm bleiben nur noch ein paar Wochen, bevor er eingeschläfert werden muss.   

Der Besitzer wollte den Hund nicht länger behalten und bat uns ihn aufzunehmen. 

Wir wollten jedoch nichts unversucht lassen und haben Beethoven von einem Chirurgen in Berlin untersuchen lassen. Rat zur OP, Kosten ca. 1200 Euro (siehe PDF- Datei).

Vor wenigen Tagen haben wir Beethoven übernommen!

Außerdem wünschen wir uns für den kleinen, bescheidenen Beethoven ein neues, liebevolles Zuhause. 

Beethoven 2 550

Wir bitten um Ihre Hilfe! Wir bitten um Spenden für Beethoven, damit er weiterleben darf!

 

01.12.2019

Sehr dringend: Die beiden Schafe „Zorro“ und „Sandra“ aus einem Tierversuchslabor suchen JETZT immer noch ein dauerhaftes „Zuhause“!

Laborschaff Zorro ist 1 ½ Jahre alt und kastriert. Er ist ein Mix aus Skudde, Coburger Fuchs und Suffolk und ist recht klein.

Sandra, versuchsfrei, ist 7 Jahre alt. Sie ist ein Bergschaf, wurde ausschließlich zur Zucht eingesetzt.

Schafe Zwei 2 550

Schafe Zwei 1 550

Beide Schafe sind sehr menschenbezogen, lieb und anhänglich und gesund.

Eine große, gut eingezäunte Wiese und ein Stall müssen vorhanden sein.

Gesucht wird ein Zuhause, wo die Schafe bis an ihr natürliches Lebensende bleiben dürfen!

Sie befinden sich jetzt auf einer Pflegestelle in unserer Nähe, unweit von Berlin, wo sie leider nicht dauerhaft bleiben können.

Ihr Wohl liegt ihren Pflegeeltern und auch uns sehr am Herzen.

Vielleicht gibt es sogar jemanden in der Nähe von Berlin, der den beiden Schäfchen ein neues Zuhause geben könnte/würde. Dann könnten ihre jetzigen Pflegeeltern sie ab und zu mal besuchen, denn sie haben die beiden sehr liebgewonnen. 

Für den Transport in ihr neues Zuhause ist der Übernehmer verantwortlich.

Abgabe nach Vorkontrolle mit Tierschutzvertrag.

Kontakt:

Beate Busse

01.12.2019

Sehr dringend: Die kleine Ella in Berlin braucht JETZT wirklich dringend und schnell ein neues Zuhause!!!

Ella Minischwein 11 550

Gibt es irgendwo ein Minischweinchen, das seinen Partner verloren hat und jetzt einsam und traurig ist,

oder gibt es irgendwo eine kleine Gruppe von freundlichen Schweinchen, die die kleine Ella in ihre Runde aufnehmen würden???

Wichtig: bis zum Frühjahr muss Ella in einem beheizten Raum/Haus gehalten werden, da sie jetzt in einer Wohnung lebt. Wenn man sie jetzt im Winter nach draußen setzen würde, würde sie in ihrem spärlichen Borstenkleid ganz bestimmt schrecklich frieren und es bestünde die Gefahr, dass sie eine Lungenentzündung bekommt.   

Kontakt:

Beate Busse

Weiterlesen: Ella in Berlin braucht JETZT auf Anordnung des Veterinäramtes ein neues Zuhause!

05.11.2019

Katze Angel und ihr Sohn Jacky in Mellensee, südlich von Berlin, brauchen JETZT ein neues Zuhause mit Freigang!

AuszugAngel 10 550 aus der Mail der Besitzerin:  

„Wir, Angel (ca. 16 Monate) und Jacky (5 Monate) beide unkastriert, suchen ein neues Zuhause, da es ständig Stress mit den alten Katzen gibt. Wir sind Mutter und Sohn und würden gern zusammen bleiben. Unser neues Zuhause sollte uns die Möglichkeit bieten, draußen zu sein, da wir die Freiheit lieben und es auch so gewohnt sind.

Wer hat Lust, unser neuer Dosenöffner zu sein?“

Eigene Anmerkung:

Die Besitzerin hat mehrere eigene, alte Katzen. Angel und Jacky sind der Besitzerin vor längerer Zeit zugelaufen.  Sie wurden bisher noch nicht geimpft oder gechipt, sind aber gesund.

Wir werden die Katze Angel vor der Vermittlung kastrieren lassen, da der Besitzerin dafür das Geld fehlt.

Abgabe von Angel mit Schutzgebühr für die Kastrationskosten.

Abgabe des Katers Jacky ebenfalls mit Schutzgebühr, die einbehalten wird für die Kastration, wenn er dafür alt genug ist.

Jacky 10 550Die Katzen sind an Hunde, andere Katzen und Kinder gewöhnt. Sie sind sehr zutraulich und schmusen gern.

Beide Katzen können zusammen oder auch getrennt vermittelt werden.

 

 

Vermittlungshilfe/Kontakt:

Beate Busse

Tieroase am Regenbogen e.V.

Tel.: 033703 – 68987

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

03.11.2019

Heißt im Klartext:

Der Besitzer will die Katze definitiv abgeben und zwar jetzt und sofort ohne Wenn und Aber!!!

Ich hatte noch einmal mit dem Besitzer telefoniert und ihn darüber befragt.   

Die Entscheidung die Katze abzugeben hat nichts damit zu tun ob sie unsauber ist oder nicht. Auch falls eine organische Erkrankung, wie Struvitsteine, eine Blasenentzündung oder andere Erkrankungen vorliegen sollten, die heilbar wären, steht für den Besitzer fest, dass er die Katze abgeben will.

Ein geriatrisches Blutbild, sowie eine gründliche Untersuchung beim Tierarzt machen zu lassen, waren meine Idee, da weitere Diagnostik notwendig ist und ein Urinschnelltest mittels eines Teststreifens natürlich nicht ausreicht, um das Vorliegen einer organischen Erkrankung als Ursache für die Unsauberkeit auszuschließen. 

Der Besitzer sagte außerdem, dass er keine Hilfe bei der Versorgung der Katze braucht.

Was immer der Beweggrund des Besitzers für die Abgabe der alten Katze ist, ist im Endeffekt unwichtig – wichtig ist einzig und allein, dass die alte Katze Pups jetzt sofort ein neues Zuhause bekommt, wo sie medizinisch untersucht und falls erforderlich behandelt wird!

Schicken Sie mir eine E-Mail oder rufen Sie mich an, wenn Sie dieses liebe, alte Kätzchen aufnehmen möchten.

Kontakt:

Beate Busse


27.10.2019

Dringend: Die alte Katze „Pups“ in Berlin braucht JETZT ein neues Zuhause!

pups 1 550

 

Katze „Pups“ ist 15 Jahre alt und kastriert. Seit ca. 2 Monaten ist sie unsauber geworden, obwohl es keine Veränderungen in ihrem Umfeld gibt, laut Aussage des Besitzers. Sie pieselt gelegentlich woanders hin als in ihre Toilette. Der Urinschnelltest beim Tierarzt war unauffällig. Die Zähne sind in Ordnung. Der Besitzer hat Anfang November einen weiteren Termin beim Tierarzt, um die Katze noch einmal gründlich untersuchen zu lassen und wird dann auch ein geriatrisches Blutbild machen lassen um auszuschließen, dass eine organische Erkrankung vorliegt.  

Der Besitzer ist 100 % schwerbehindert und hat aufgrund seiner gesundheitlichen Einschränkung nicht mehr die Kraft die kleinen „Missgeschicke“ seiner Katze zu beseitigen.

Ein ruhiges Zuhause in reiner Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon wird JETZT für die liebe, ältere Katzendame gesucht.

Kontakt:

Beate Busse

10.10.2019

Dringend: Die beiden Schafe „Zorro“ und „Sandra“ aus einem Tierversuchslabor suchen JETZT sofort ein „Zuhause“!


Laborschaf Zorro befindet sich bereits auf einer Pflegestelle südlich von Berlin in unserer Nähe. Zorro ist jetzt 1 ½ Jahre alt. Er ist recht klein, kastriert, gesund und ist ein Mix aus Skudde, Coburger Fuchs und Suffolk. Er ist sehr menschenbezogen, sehr lieb und anhänglich.

Weiterlesen: Die beiden Schafe „Zorro“ und „Sandra“ aus einem Tierversuchslabor

09.10.2019

Zu dem Notfall „Wir bitten um Hilfe für Barneby“ (vom 14.03.2019 und 12.04.2019):

„Barnaby“, alias „Barneby“ ist vermittelt! - Er hat das große Los getroffen!

 

Ich habe eine „kleine“ Geschichte geschrieben über „Barnaby“, der jetzt „Barny“ genannt wird.

„Es war einmal“, so beginnen Märchen und Geschichten. So beginnt auch die Geschichte von „Barny“, der eigentlich „Barnaby“ heißt – eine wahre Geschichte mit einem Happy End.

Es war einmal ein kleiner Hund, der war in großer Not, denn er war sehr krank und deshalb wollte ihn niemand haben. Um gesund zu werden, würde er mehrere, teure Operationen brauchen. Doch niemand wollte so viel Geld für diesen kleinen „kaputten“ Hund ausgeben. Versuche ihn über eBay zu vermitteln, schlugen fehl. Wie ein Bumerang kam er genauso schnell wieder zurück, wie er vermittelt worden war. Schließlich wurden wir um Hilfe gebeten.


Das war im Frühjahr 2019. Zusammen mit der Bitte um Hilfe erhielten wir auch gleich noch den Befund eines Tierarztes, der den Hund untersucht hatte. Darin waren die meisten seiner zu behandelnden Krankheiten aufgelistet. Wir sahen uns den Hund an, wir lasen den Tierarztbericht und da stand für uns fest, diesem armen, kleinen Wicht werden wir helfen.

Weiterlesen: Geschichte Barny

28.12.2018

Was ist das Leben eines alten Tieres wert - für dieses Tier die ganze Welt!

Wir bitten um Spenden für Angelina

13.01.2019

Achtung: Es wird immer noch ein neues Zuhause mit Freigang gesucht für Kater Feistus aus Berlin, der Diabetes hat!

„Schmusebär“ Feistus muss morgens und abends Insulin gespritzt bekommen. Er akzeptiert das und hat mit dem täglichen Spritzen keinerlei Probleme. Feistus ist verträglich mit anderen Katzen.

Kontakt:

Beate Busse

12.12.2018

Ein neues Zuhause mit Freigang wird gesucht für den Kater Feistus aus Berlin, der Diabetes hat!

Kater Feistus ist ein Maine-Coon-Mix, 7 Jahre alt, kastriert, geimpft, verschmust und sehr lieb. Er braucht definitiv Freigang.

Es gibt allerdings ein Problem: Feistus hat Diabetes. Das wurde im Mai 2018 diagnostiziert. Einmal täglich muss er Insulin gespritzt bekommen.

Wegen beruflicher Veränderung wird die Besitzerin zukünftig mehrere Tage in der Woche nicht zu Hause sein können. Bekannte und Freunde hätten kein Problem damit Feistus während der Abwesenheit der Besitzerin zu betreuen, aber sie trauen sich nicht dem Kater seine Spritze zu geben. Deshalb hat sie sich schweren Herzens entschlossen, für Feistus ein neues Zuhause zu finden.

Die Besitzerin ist bereit auch weiterhin für die Medikamentenkosten aufzukommen.

Feistus ist mit anderen Katzen verträglich. In seinem jetzigen Zuhause lebt außer ihm noch eine zweite Katze, mit der er bestens auskommt. Er wurde regelmäßig tierärztlich untersucht. Abgesehen von der Diabetes hat er keine anderen gesundheitlichen Probleme.

Kontakt:

Beate Busse 

05.11.2018

Achtung: Für mehrere Schafe aus Tierversuchslabors suchen wir geeignete Plätze!

 

Wir erwarten die Freigabe einiger Laborschafe in den nächsten Wochen!

Außerdem suchen wir ein endgültiges Zuhause für die drei von uns kürzlich übernommenen Laborschafsböckchen, Louis, Hugo und Zorro, die jetzt auf einer Pflegestelle sind.  

Bevor Labortiere von uns abgegeben werden, werden Vorgespräche und eine Vorkontrolle gemacht. Das braucht Zeit.

Deshalb bitten wir jetzt bereits alle, die bereit sind ein oder mehrere Laborschafe aufzunehmen, sich bei uns per E-Mail zu melden mit Angabe Ihres Namens, Wohnort und Telefonnummer!

Bitte beachten: Der Übernehmer ist verantwortlich für den Transport des Schafes/der Schafe in das neue Zuhause!

Alle Schafe stehen in oder in der Nähe von 15838 Am Mellensee (Raum Berlin-Brandenburg).

Bedingung für die Übernahme: Große Wiese, Stall, kein Züchten, kein Schlachten.

Kontakt:

Beate Busse

26.07.2018

Angelina:
 Es ist so einfach einen alten Hund glücklich zu machen – 


auch wenn es ein alter ausgedienter Jagd- oder Meutehund ist – Angelina ist erst knapp eine Woche bei uns.

Angelina, wir lieben Dich, Du Sonnenscheinhund!

Beate Busse

21.07.2018

Angelina aus Frankreich – unser neues Familienmitglied


Eine E-Mail letzten Montag, wieder ein Notfall. Ein sehr alter Ariegeois, ein Laufhund aus Frankreich, dem Tode geweiht.

Hier der Text zu Angelo von Ingrid Belz, Joshi, die 2 Chance:

"ANGELO ist in einer Auffang- und Tötungsstation gelandet. Ob das angeschlossene Tierheim ihn übernimmt, ist mehr als fraglich (vielleicht sei es besser, ihn sofort zu erlösen).
Vielleicht ahnt er, dass er sich in Lebensgefahr befindet, aber eigentlich ist dies kein neuer Zustand für ihn. Sein ganzes tristes Leben hat er bei einem südfranzösischen Jäger verbracht, im Zwinger weit weg vom Haus, jeden Winter frierend, jeden Sommer vor Hitze fast verglüht, immer hungernd, immer auf der eigenen Scheiße lebend (sorry, das kann ich nicht freundlicher ausdrücken). Er ist jetzt eingesperrt in einem viel zu kleinen verkackten Zwinger, zusammen mit einem weiteren Rüden (was schon alles über seine Verträglichkeit sagt), er wird wenigstens täglich gefüttert und hat immer Wasser zur Verfügung.
Er hat nach Angaben der Tierärzte nur noch eine Lebenserwartung von 3-6 Monaten. Das mag sein, wäre schlimm genug, aber es soll uns Ansporn sein, gerade für ihn noch verantwortungsbewusste Menschen zu finden, die ihm in der noch verbleibenden Zeit zeigen, dass es auch Menschen gibt, die diesen Begriff verdienen."

Weiterlesen: Angelina aus Frankreich – unser neues Familienmitglied 

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.